Geschichte

monte-rosa-hu%cc%88tte-und-lysskamm

Von der Arbeitsgruppe Fachdidaktik Geographie (AFGg) zum VGD-CH

Die AFGg war eine Arbeitsgruppe der Weiterbildungszentrale Luzern (WBZ) und des Vereins Schweizerischer Geographielehrer (VSGg). Sie entstand 1988 im Anschluss an zwei Symposien in Bern (1986) und Freiburg (1987) zur Rolle der Geographie in der Gesellschaft, ein Thema das von grossen Bedeutung für die Schulgeographie war. Das Ziel der Tagungen war die Verabschiedung eines „Leitbildes Geographie Schweiz“ und die Planung strategischer Massnahmen zu dessen Umsetzung. Der Verein Schweizerischer Geographielehrerinnen und -lehrer VSGg übernahm damals die Leitung der Arbeitsgruppe „Schule – Universität“. In dieser Gruppe arbeiteten erstmals die Fachdidaktiker der französischen und deutschen Schweiz auf breiter Basis zusammen. Der Wunsch, zukünftig gemeinsam fachdidaktische Fragen zu bearbeiten, führte 1988 zur Bildung der „Arbeitsgruppe Fachdidaktik Geographie Schweiz AFGg“, der Fachdidaktiker und Fachdidaktikerinnen der schweizerischen Universitäten resp. Lehrerbildungsinstitute der Sekundarstufe II angehörten. Veränderungen hinsichtlich der Unterstützung durch die WBZ, die Pensionierung eines Grossteils der Mitglieder der AFGg und die Gründung des Verband Geographiedidaktik Schweiz VGD-CH im Jahr 2008 haben Fragen nach der Zukunft der AFGg aufgeworfen. Die Mehrzahl der noch verbliebenen Mitglieder sind dem VGD-CH beigetreten und die AFGg hat sich 2011 formell aufgelöst.

Die AFGg hat zahlreiche fachdidaktische Publikationen verfasst. In elektronischer Form sind noch erhältlich:

AFGg Dokument Nr. 8 / Dezember 2006 “Umsetzungsvorschläge zu einem problemorientierten Geographieunterricht”
Download PDF (2.3 MB)

AFGg Dokument Nr. 7 / Juli 2004 „Die Schulgeographie in der Schweiz – Entwicklungen und Perspektiven“
Download PDF (1.0 MB)